Mein Ausflug nach Nürnberg

mein-ausflug-nach-nurnberg

Dieser Artikel enthält unbeauftragte & unbezahlte Werbung und spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder.

You can find the English version of this article HERE!

Vor einer Weile bin ich übers Wochenende nach Nürnberg gefahren. Falls Ihr nicht wissen solltet, wo Nürnberg liegt: Es ist im Herzen von Mittelfranken, Bayern. Nürnberg ist die Stadt, in der ich geboren wurde und in dessen Nähe ich auch aufgewachsen bin. Deshalb habe ich dort noch viele Freunde, die ich dieses Wochenende besuchen wollte. Es erklärt sich von selber, dass wir dabei auch ganz viel leckeres veganes Essen gegessen haben (also zumindest ich, die meisten meiner Freunde ernähren sich nicht vegan).
Als ich also an einem grauen Freitagmittag in Nürnberg mit dem Bus angekommen bin, war es gerade so spät, dass ich schon richtig Hunger hatte und nicht mehr warten wollte, bis ich mich mit meiner ersten Freundin am Nachmittag treffen würde. Also habe ich kurzerhand nachgeschaut, wo man denn vegan zu Mittag essen gehen kann und bin auf das Restaurant “Mischbar” gestoßen, das es scheinbar mittlerweile schon ganze dreimal in Nürnberg gibt. Ich habe dort die sog. “Evergreen Bowl” gegessen und war richtig begeistert von ihr! Das Restaurant war auch echt schön gemacht. Offen und modern war es eingerichtet, man saß in der Filiale, in der ich war, in einer Art Wintergarten. Das Restaurant liegt direkt am Fluss, was meines Erachtens ja einer der schönsten Ecken der Nürnberger Innenstadt ist (der Wintergarten zeigt aber auf einen Hinterhof hinaus, also keine schöne Aussicht hier xD).
Anschließend habe ich mich mit einer Freundin getroffen und wir sind gemeinsam zum “Café Katzentempel” gegangen. Das war eines der süßesten Cafés, die ich je gesehen habe! Wie der Name schon vermuten lässt, gibt es dort Katzen, die frei herumlaufen. Mit etwas Glück legen die sich zu einem und man kann sie streicheln. Ansonsten kann man sie zumindest aus der Ferne beobachten. Das Café lädt zum Verweilen ein, es ist sehr gemütlich eingerichtet und man fühlt sich einfach pudelwohl. Das Essen war auch super lecker. Die Speisekarte ist überwiegend vegan, nur die Kuhmilch die neben pflanzlicher Milch zum Kaffee angeboten wird, ist logischerweise nicht vegan. Ich habe einen Milchkaffee (mit Sojamilch) getrunken und mir mit einer Freundin eine Smoothie Bowl geteilt. Beides war wirklich sehr lecker.

Etwas, das ich mir am Samstag Morgen sofort gekauft habe, war eine Breze vom Brezen Kolb. Meines Erachtens sind das die weltbesten Brezen (ich bin vielleicht etwas voreingenommen…). 😀
Die nächsten Tage bin ich in keine Restaurants mehr in Nürnberg gegangen, sondern habe mich direkt bei Freunden getroffen. Deswegen nur die 2 1/2 Empfehlungen hier von mir.
Noch etwas zu Nürnberg: Ich würde Nürnberg definitiv nicht als eine der schönsten Städte der Welt bezeichnen. Aber sie hat eine reiche und wichtige Vergangenheit (bekannt ist sie ja nicht nur durch die Kaiserburg aus dem Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation, sondern leider auch aus dem Dritten Reich). Wenn man sich für Geschichte interessiert, kann ich die dortigen Museen nur empfehlen.Die historische Altstadt ist mit den Kopfsteinpflaster und den schiefen Dächern auch sehr schön (das meiste ist allerdings nicht mehr original erhalten, da große Teile Nürnbergs im 2. Weltkrieg zerstört worden ist).In Nürnberg und Umgebung kommt man sehr gut mit den Öffentlichen von A nach B. Es gibt eine U-Bahn, Busse und die Bahn. Mit dem TagesTicket oder dem TagesTicketPlus vom VGN kann man Werktags für einen Tag und am Wochenende für 2 Tage relativ preisgünstig alle öffentlichen Verkehrsmittel aus dem Tarifverbund nutzen. Nach Nürnberg kommt man gut mir der Bahn oder auch mit dem FlixBus (so bin ich hergekommen, da der FlixBus bei mir schneller und günstiger ist).
Warst du schon einmal in Nürnberg? Wie hat es dir gefallen? Was sind deine Lieblingsorte und -restaurants in Nürnberg?

I forgot to take beautiful pictures for this post, so I’m very grateful for the photographers, who shared theirs on Unsplash: Markus Spiske & Sven Mieke.

0 Comments
Share
Tags: ,

Maura

Reply your comment

Your email address will not be published. Required fields are marked*